Bezirksversammlungen des VDMB stärken Zusammenhalt und fördern Vernetzung

Mit einer Roadshow durch alle bayerischen Regierungsbezirke war der Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) in den vergangenen Wochen ganz nah bei seinen Mitgliedern. Neben aktuellen fachlichen Branchenthemen stand der Austausch unter Kolleginnen und Kollegen im Mittelpunkt.Ein starkes Ehrenamt, intensive Vernetzung und reger Austausch prägten somit die diesjährigen Bezirksversammlungen des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB). Trotz der großen aktuellen konjunkturellen Herausforderungen in Deutschland, die auch die Druckindustrie durch rückläufige Auftragslage und sinkende Auslastung zu spüren bekommt, standen der Zusammenhalt und das gemeinsame Vorankommen im Mittelpunkt.
Wichtige Branchenthemen, wie die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung der Druck- und Medienindustrie, die steigenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit unserer Branche sowie Strategien zur besseren Absicherung gegen wirtschaftliche und rechtliche Risiken wurden intensiv diskutiert. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren, praktische Tipps für den Betriebsalltag zu sammeln und Einblicke in spannende Betriebe zu erhalten. So machte der Verband für seine Bezirksversammlungen Station bei den Unternehmen Riebl Siebdruck in Landshut, Leonhard Kurz in Fürth, Seismografics in Markt Schwaben und C.H. Beck in Nördlingen.
Unterstützt wurden die Veranstaltungen von der Gayen & Berns Homann GmbH (GBH), die sich als renommierte Ansprechpartnerin für die Druckindustrie in Versicherungs- und Haftungsfragen präsentierte. Anja Grünitz von GBH informierte als Expertin im Bereich D&O Versicherungen die Teilnehmenden über die Herausforderungen, Möglichkeiten und Fallstricke bei der Absicherung von Geschäftsführern gegen Haftungsrisiken.
"Die Bezirksversammlungen des Verbandes Druck und Medien Bayern haben wieder einmal gezeigt, dass der kollegiale Austausch in diesen unsicheren Zeiten wichtiger denn je ist", so Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB. "Nach unseren vier Bezirksversammlungen bleiben viele gute Gespräche zu den wichtigen Themen und Herausforderungen der Branche, eine gelebte großartige Gemeinschaft und das Gefühl, dass unsere Branche auch die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gemeinsam meistern wird", so Busch.
Der Verband Druck und Medien Bayern lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder, die sich mit ihrem Fachwissen und ihrer Leidenschaft für Print in die Verbandsarbeit einbringen.
In die Gremien des VDMB wurden gewählt:

In den Bezirksbeirat Mittelfranken gewählt wurden: Oliver Stapfer (L/M/B Druck, Beiratsvorsitzender), Kerstin Denzler (effektiv Druck + Veredelung e.K.), Nicole Schwenk (Kaiser Medien GmbH), Thomas Feuerlein (Karl Rädisch GmbH & Co. KG) und Harald W. Wiedfeld (Fränkische Landeszeitung GmbH).

In den Bezirksbeirat Niederbayern/Oberpfalz gewählt wurden: Florian Harrer (Riebl-Siebdruck GmbH, Beiratsvorsitzender), Thomas Leckert (Spintler Druck und Verlag GmbH), Oliver Weiß (Verlag Weiß) und Johannes Zettl (Oberpfalz Medien - Der neue Tag, Oberpfälzischer Kurier Druck- und Verlagshaus GmbH).

In den Bezirksbeirat Oberbayern gewählt wurden: Josef Schießl (Süddeutscher Verlag Zeitungsdruck GmbH, Beiratsvorsitzender), Cornelia Küster (Rolf Gerstl Offsetreproduktion), Albert Contzen (Universal Medien) und Philipp Wilhelm (Seismografics JK).

In den Bezirksbeirat Oberfranken gewählt wurden: Monika Uhlemann (Baumann Druck GmbH & Co. KG, Beiratsvorsitzende), Alexander Schock (Schock Druck + Papierverarbeitungs GmbH) und Rita Unglaub (Grafik+Druck unglaub.zell).

In den Bezirksbeirat Schwaben gewählt wurden: Dr. Oliver Kranert (Druckerei C.H. Beck, Beiratsvorsitzender), Klaus Huber (Holzer Druck und Medien Druckerei und Zeitungsverlag GmbH + Co. KG), Johanna Mayr-Walch (Joh. Walch GmbH & Co. KG), Andreas Ullmann (PresseDruck- und Verlags-GmbH), Jochen Müller (Staudigl-Druck GmbH & Co. KG) und Christine Schöler (Schöler GmbH).

In den Bezirksbeirat Unterfranken gewählt wurden: Ulrich Eymann (Main-Echo GmbH & Co. KG, Beiratsvorsitzender), Veit Rudolph (Rudolph Druck GmbH & Co. KG), Harald Wolfbauer (Schleunungdruck GmbH) und Pascal Scholz (Scholz Druck GmbH).